www.testfreaks.com

Reviews, reviews, reviews...

Divinity-ii-flames-of-vengeance.23256653
8.3 out of 10

Divinity II: Flames of Vengeance

Best Price at Amazon

Reviews and Problems with Divinity II: Flames of Vengeance

Showing 1-10 of 10
Overall 7
7.0

Divinity II - Flames of Vengeance (pc)

GBase
7 November 2010
  • Conclusion: Für Besitzer des Hauptspiels ist Flames of Vengeance ein rund 15- bis 20-stündiges Pflichtprogramm. Die Handlung knüpft nahtlos ans Ende des Rollenspiels an und wird mit einer grossen Portion Humor erzählt. Erneut macht es Spass, auf Beutezug nach immer besseren Ausrüstungsteilen zu gehen und die einfallsreichen Aufträge zu erledigen.
  • Pros: Einfallsreiche Missionen, Haufenweise Rätsel, Hoher Sammelfaktor, Stimmungsvolle Innenareale, Viel Humor
  • Cons: Durchwachsene Sprachausgabe, Hässliche Kantenbildung, Glättung ineffektiv, Item-Vergleich teils unübersichtlich, Gegnerische Respawn- und Heilintervalle, Quest-Logbuch nicht detailliert genug, Unperformante Engine, Unter Umständen Abstürze, Zäher, schwieriger Einstieg
  • Read full review Translate to English
Overall 8
7.7
Gameplay 8
7.5
Graphics 8
7.5
Sound 8
7.5

Divinity 2: Flames of Vengeance - Review

Gamezapp
26 August 2010
  • Summary: Machen wir es kurz: Flames of Vengeance erfindet das Rollenspielrad nicht neu, sondern setzt das Hauptspiel Divinity 2: Ego Draconis sowohl inhaltlich als auch spieltechnisch konsequent fort – ohne Experimente und ohne großartige Neuerungen. Mit abwechslungsreichen Aufgaben und Humor wird die begrenzte Spielwelt gut ausgeglichen. Dementsprechend ist die Erweiterung für Besitzer des Hauptspiels ein Pflichtkauf.
  • Pros: abwechslungsreiche Aufgaben, große Auswahl an Ausrüstung, humorvolle Inszenierung, leicht zugängliches Kampfsystem, Handlung wird gut weitergeführt
  • Cons: stark schwankender Schwierigkeitsgrad, etwas „klein“ geratener Schauplatz, wenige Neuerungen, KI manchmal mit Aussetzern
  • Read full review Translate to English

Divinity 2: Flames of Vengeance

gamersglobal.de
24 August 2010
  • Excerpt: Mit Divinity 2 - Ego Draconis schufen die Larian Studios einen Titel, der auf der Habenseite vielfältige Quests und eine detaillierte Landschaft bot, der aber andererseits durch viele Bugs und eine miserable KI viel kaputt machte. Ein Jahr später erscheint nun ein ausführliches Addon -- wir haben uns erneut nach Rivellon begeben.
  • Read full review Translate to English
Overall 8
8.2
Graphics 7
7.0
Sound 9
9.0

Divinity 2: Flames of Vengeance

Looki.de
23 August 2010
  • Conclusion: Mit 'Flames of Vengeance’ liefert das belgische Entwicklerstudio Larian ein beinahe durchweg gelungenes Add-On ab, das vor allem durch seine ordentliche Spielzeit, sein direktes Anknüpfen an die Geschichte des Originalspiels und die kompaktere "Verpackung“ auffällt. Ansonsten vereint die Erweiterung fast alle Plus- und Minuspunkte von Divinity II und schließt die Saga somit gelungen ab. Zwar ohne weitere große Glanzlichter zu setzen, aber auch ohne zu enttäuschen.
  • Pros: Gelungenes Leveldesign, Hervorragende Architektur, Passender Score, Sehr gute Synchronisation, Lebendige Soundeffekte, Gutes Tastatur- bzw. Buttonlayout, 15 Stunden Spielzeit, Vollkommen neue Gebiete, Level 35 Charaktere können erstellt werden, Charme des Originals wird beibehalten, Humorvolle Geschichte
  • Cons: Moderate Engine, Nur geringfügige Beseitigung der Fehler des Originals, Fehlerhaftes Balancing, Teilweise harter Schwierigkeitsgrad
  • Read full review Translate to English
Overall 8
8.1

Divinity 2: Flames of Vengeance im Test: Ein gutes Addon zum Abschluss der Story

PCgames.
23 August 2010
  • Excerpt: Alles hat ein Ende, auch Divinity 2: Die gute Addon Divinity 2: Flames of Vengeance schließt die Geschichte des Hauptspiels ab. PC Games verrät im Test die Stärken und Schwächen der Erweiterung.
  • Read full review Translate to English
Overall 8
8.0
Gameplay 8
8.0
Control 8
7.5
Appearance 8
8.0
Atmosphere 8
8.0

Divinity 2: Flames of Vengeance

GameCaptain
14 August 2010
  • Conclusion: Flames of Vengeance bietet mehr von dem, was schon das Hauptspiel unterhaltsam machte: Abwechslungsreiche Quests, actionreiche Gefechte und eine sympathische Portion Humor. Allerdings haben auch ein paar bekannte Schwächen erneut den Weg ins Spiel gefunden. So verschaffen Übersichtskarten oder Auftragslisten dem Abenteurer längst nicht immer den nötigen Durchblick und der Schwierigkeitsgrad ist teils unausgewogen, zumal Feinde ständig zu neuem Leben erwachen.
  • Read full review Translate to English

Divinity II: Flames of Vengeance - Preview

Gamezapp
6 August 2010
  • Summary: Oje, das wird den Xbox-360-Besitzern gar nicht gefallen, dass die Erweiterung nicht separat oder als DLC zu bekommen sein wird. Zumindest nicht, wenn die derzeitigen Aussagen von Larian beibehalten werden. Denn das Paket lohnt sich! Massig neue Quests, zig neue Waffen und Gegenstände und dazu eine Unmenge an spielerischen wie technischen Verbesserungen auch am Hauptspiel machen Flames of Vengeance zu einer wirklich runden Sache, die sich kein Divinity-Spieler entgehen...
  • Read full review Translate to English

Divinity II: Flames of Vengeance - Preview

Gamezapp
6 August 2010
  • Summary: Flames of Vengeance erzählt im Grunde nur die Geschichte des Hauptspiels weiter, ohne spielerisch neue Aspekte zu bringen. Das geht bei dem Umfang aber durchaus in Ordnung. Dem Hunger der Rollenspieler nach neuen Geschichten wird jedenfalls Rechnung getragen, und das mit viel Humor und Abwechslungsreichtum. Macht euch also auf einen interessanten Nachtisch im Spätsommer gefasst.
  • Read full review Translate to English
Overall 9
8.6
Graphics 7
7.0
Sound 8
8.0
Atmosphere 10
10
Game depth 8
8.0

Divinity 2: Flames of Vengeance im Test

GameStar
31 July 2010
  • Excerpt: Mit der Erweiterung Flames of Vengeance gibt’s endlich das in Divinity 2 schmerzliche vermisste Happy End. Und massig unterhaltsame Quests obendrauf.
  • Pros: viele Details, hübsche Zaubereffekte, abwechslungsreiche Musik, sehr gute Sprecher ..., mit jeder Heldenausrichtung meisterbar, prima Rätselaufgaben, herrliche selbstironische Fantasy, sehr humorvoll, Welt weckt Forscherdrang, gelungene Rückbezüge aufs Hauptspiel, intuitive Steuerung, Schnelltasten, Schnellreisen durch Teleport, Karte mit Markierungen, Sortierfunktion des Inventars, schöne lange Hauptquest, viele kleine und größere optionale Aufgaben, hübsche und oft ...
  • Cons: ruckelige Animationen, zuweilen arge Texturmatsche, … die arg viele Rollen übernehmen, Held spricht nicht, ein Schwierigkeitsgrad, keine richtiger Helden-Import, Aleroth sehr überschaubar, ständig die gleichen Levelversatzstücke, kein aktives Blocken, Nahkämpfe lassen sich kaum vermeiden, Prügeleien zuweilen unübersichtlich
  • Read full review Translate to English
Overall 8
7.7
Graphics 7
7.0
Sound 8
8.0
Storyline 8
8.0
Control 7
7.0

Divinity 2: Flames of Vengeance

GamersPlus
28 July 2010
  • Conclusion: Viele der nervigen Macken aus dem Hauptspiel hat Flames of Vengeance behoben. Vor allem den meist eintönigen Drachenflugeinlagen weine ich kaum eine Träne nach. Doch dafür habe ich nur lediglich einen Schauplatz abbekommen, der zwar detailreich und atmosphärisch in Szene gesetzt wurde, mich dafür aber auch ganz schön in meiner Weltoffenheit einschränkt. In den maximal 20 Stunden Spielzeit hätte ich mir da noch etwas mehr versprochen.
  • Pros: neue umfassende Story, abwechslungsreiche Aufgaben, detailreiches atmosphärisches Aleroth
  • Cons: wenige wirklich richtige Neuerung, kein Tutorial - anfängerunfreundlich, optisch nicht mehr zeitgemäß
  • Read full review Translate to English