www.testfreaks.com

Reviews, reviews, reviews...

Reviews and Problems with Zalman ZM80-HP

Showing 1-4 of 4

Expert Review

Modding-Station.eu
25 September 2008
  • Summary: Zalman ist ja schon seit Langem für seine Low-Noise- und Passiv-Kühler bekannt, so daß es nur eine Frage der Zeit war, bis die ersten passiven VGA-Kühler erscheinen. Zwar gab es schonmal den ZM17 , doch konnte dieser in seiner Leistung nicht sonderlich überzeugen. Nun sind seit ca. einem halben Jahr die beiden Heatpipe-Kühler ZM50 und ZM80 auf dem Markt und seit einiger Zeit auch die ZM80 A -HP, welche eine verbesserte Version der normalen ZM80 ist.
  • Pros: geniale Optik, gut gelöste Montage, flexibel für viele verschiedene Karten einsetzbar, absolut lautlos, noch recht annehmbare Temperaturen (bei guter Belüftung)
  • Cons: für die Topmodelle unter den Grafikkarten nur bedingt empfehlenswert (vor allem bei Nvidia Karten), keine zusätzliche Kühlung für den Speicher, gute Gehäusebelüftung erforderlich, zum übertakten nur bedingt einsetzbar, sehr groß
  • Read full review
Overall 9
8.5

Expert Review

FrostyTech
9 March 2003
  • Summary: The Zalman ZM80-HP was one of the first two coolers to be introduced.
  • Read full review

Zalman Heatpipe ZM-80HP

Casemodder.de
15 November 2004
  • Conclusion: Die Heatpipe von Zalman war wohl endlich mal wieder ein richtig sinnvolle Erfindung. Kein nervender Aktivkühler mehr, der einem den letzten Nerv raubt, nur weil man nachts seinen Rechner laufen lassen muss und gleichzeitig auch noch schlafen will. Das Produkt ist sehr gut verarbeitet, bietet eine ausführliche Anleitung und einen umfangreichen Lieferumfang. Damit kann ich der Heatpipe eigentlich nur beste Ergebnisse aussprechen.
  • Read full review Translate to English

ZALMAN ZM80-HP

Nokytech
14 September 2002
  • Summary: La conclusion de ce dossier est très sommaire puisque ZALMAN a voulu utiliser une technologie qui offre un résultat optimum s'il est correctement ventilé, au lieu de cela, ils ont conçu un design élaboré afin d'éliminer le ventilateur pour atteindre leur objectif de 0 dB. Théoriquement, le but est atteint même s'il faut compter le niveau sonore de l'alimentation, le dissipateur du microprocesseur et parfois même le chipset de la carte mère.
  • Read full review Translate to English